Join Today
 Upgrade your membership to support this community and unlock
various special privileges like:




Access to premium member forums
Access to this website when the server is busy
No visible commercial advertisements
Perform extended searches
Option to hide your presence and activity from other users
Increase your PM storage space up to 500 messages


Page 2 of 2 FirstFirst 12
Results 11 to 16 of 16
  1. #11
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981
    n-tv HD startet bei Kabel Deutschland


    Kabel Deutschland setzt den HD-Ausbau im Juni fort. Mit n-tv HD kommt ein weiterer Sender ins Paket "Kabel Digital HD".

    Mit n-tv HD kommt Anfang Juni ein weiterer hochauflösender Kanal zu Kabel Deutschland. Wie der Netzbetreiber am Mittwoch mitteilte, wird dieser Bestandteil des Pakets "Kabel Digital HD", mit dem dann bis zu 32 HD-Sender über digitalen Kabelanschluss empfangbar sein werden. Der Nachrichtensender der Mediengruppe RTL zeigt unter anderem Reportagen und Dokumentationen, aber auch Magazine wie "PS - Das Automagazin" und Talkshows wie "Das Duell" gehören zum Angebot.
    Ob der Sender dabei für den einzelnen Zuschauer am Kabel-Deutschland-Netz zu empfangen ist, hängt vom Ausbaugrad des Hausnetzes ab. In ausgebauten Gebieten werden Kunden mit dem Start von n-tv HD bis zu 66 hochauflösende Sender. Bereits seit Anfang April sendet n-tv HD auch über Astra 19,2 Grad Ost im HD-Plus-Paket.
    A person who never made a mistake never tried anything new...

  2. #12
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981
    Sky will Bundesliga "am liebsten für die nächsten Jahrzehnte"


    Sky-Finanzchef Steven Tomsic würde sich die Übertragungsrechte für die Bundesliga am liebsten gleich für die nächsten Jahrzehnte sichern. Finanziell möchte sich das Unternehmen so aufstellen, dass man bei der nächsten Rechtevergabe wieder den Zuschlag bekommt.

    Die Fußball-Bundesliga ist und bleibt der wichtigste Stützpfeiler für Sky Deutschland. In einem Interview mit der "Börsen Zeitung" vom Samstag bestätigte Sky-Finanzchef Steven Tomsic die Bedeutung von König Fußball für den Pay-TV-Anbieter. "Die Bundesliga ist ein Produkt, mit dem wir am liebsten für die nächsten Jahrzehnte verbunden bleiben wollen", so Tomsic.

    Um am Ball zu bleiben, muss Sky allerdings tief in die Tasche greifen. 486 Millionen Euro pro Saison kosten die exklusiven Live-Rechte an der höchsten deutschen Spielklasse derzeit. Bis zur Saison 2012/13 hatte die Summe mit 250 Millionen Euro noch deutlich niedriger gelegen. Allerdings hatte sich Sky bis dahin auch die Live-Rechte mit der Deutschen Telekom geteilt.

    Laut Tomsic sei es das Ziel, den Konzern finanziell so stark zu machen, dass man auch bei der kommenden Rechtevergabe wieder den Zuschlag erhalten könne. Die teuren Rechte machen sich auch in der Geschäftsbilanz von Sky Deutschland bemerkbar. Im ersten Quartal 2013 hatte das Unternehmen einen operativen Verlust von 8,6 Millionen Euro verbuchen müssen, nachdem im Vorjahr - noch mit den alten Konditionen für die Bundesligarechte - ein Gewinn von 5,3 Millionen Euro gestanden hatte. Insgesamt rechnet Sky Deutschland für das laufende Jahr jedoch mit einem positiven operativen Geschäftsergebnis - auch dank der Bundesliga.
    A person who never made a mistake never tried anything new...

  3. #13
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981
    Studie: Deutschland zweitgrößter Pay-TV-Markt in Europa


    Der Pay-TV-Markt in Deutschland ist laut einer aktuellen Studie von Digital TV Research der zweitgrößte in Europa. Zwar ist der Abstand zu Großbritannien nach wie vor groß, doch der deutsche Markt kann sich immerhin vor Frankreich und Italien platzieren. Ins Verhältnis zu den TV-Haushalten gesetzt befindet sich der Markt jedoch immer noch im Entwicklungsstadium.


    Deutschland wird 2014 der nach Umsätzen zweitgrößte Pay-TV-Markt in Europa sein. Davon geht zumindest der Marktforscher Digital TV Research in seinem neu veröffentlichten "European Digital TV Databook" aus. Demnach werden in diesem Jahr nur in Großbritannien mehr Umsätze mit Bezahlfernsehen erzielt als hierzulande.
    Der Vorsprung der Briten ist jedoch groß. 7,845 Milliarden Euro werden laut der Studie in diesem Jahr im dortigen Pay-TV-Sektor umgesetzt. In Deutschland sind es lediglich 4,609 Milliarden Euro. Auf dem dritten Platz folgt Frankreich mit 4,525 Milliarden Euro Umsatz. Italien liegt mit 4,010 Milliarden Euro auf dem vierten Platz noch relativ nah. Der Abstand zu den Plätzen fünf bis zehn ist dann bereits größer.

    So folgen zunächst die Niederlande mit einem erwarteten Umsatz von 2,366 Milliarden Euro im laufenden Jahr, danach kommen Polen und Spanien mit 1,823 Milliarden beziehungsweise 1,757 Milliarden Euro Umsatz. Erst auf dem achten Platz folgt mit Russland das Land mit den meisten TV-Haushalten in Europa. Der Umsatz mit Bezahlfernsehen soll hier 2014 bei 1,699 Milliarden Euro liegen. Belgien mit 1,572 Milliarden Euro und Schweden mit 1,551 Milliarden Euro komplettieren die Top-Ten.

    Der zweite Platz für Deutschland zeigt deutlich, dass sich Pay-TV hierzulande seit Jahren im Aufwind befindet. So seien die Umsätze des Gesamtmarktes laut Digital TV Research allein seit 2010 um 945 Millionen Euro gestiegen. Verglichen mit Großbritannien und anderen westeuropäischen Ländern ist der Markt jedoch nach wie vor relativ klein. Hier kann auch der zweite Platz bei den Umsätzen nicht täuschen. Schließlich verfügt Deutschland über wesentlich mehr TV-Haushalte als beispielsweise Großbritannien, Frankreich oder Italien, sodass sich die Zahlen vor diesem Hintergrund wieder etwas relativieren dürften. Auch ist anzumerken, dass sowohl Umsätze als auch Abonnentenzahlen aktuell in vielen west- und südeuropäischen Staaten stagnieren oder sogar sinken.
    A person who never made a mistake never tried anything new...

  4. #14
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981
    Rekord: Über 34 Millionen sehen Deutschlands WM-Sieg


    Kaum war der neue Allzeit-Rekord beim Halbfinale aufgestellt, da ist er auch schon wieder gefallen: Mit mehr als 34 Millionen Zuschauern stellte das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien alles bisherige in den Schatten.


    Es war ein zäher Kampf gegen Argentinien, doch letztlich haben Manuel Neuer und Co. es geschafft: Deutschland ist neuer Fußball-Weltmeister! Doch nicht nur auf dem Rasen hat sich die deutsche National-Elf weltmeisterlich geschlagen, sondern auch im Fernsehen. Denn mit dem letzten Spiel stellte die WM zum Abschluss direkt noch einmal einen neuen Allzeit-Rekord auf - dabei war der mit 32,57 Millionen erst zum Halbfinale aufgestellt worden. Ganze 34,65 Millionen Fußball-Fans fieberten am Sonntagabend bis zur 120. Minute mit. Damit saßen mehr Zuschauer vor den TV-Geräten als jemals zuvor bei einer anderen Sendung. All diejenigen, die beim Public Viewing waren, wurden dabei gar nicht mitgezählt. Die Quote für die ARD lag bei fantastischen 86,3 Prozent.
    Zu nächtlicher Stunde durfte dann auch noch der "WM Club" ran, der ab 1.40 Uhr sogar noch auf 3,97 Millionen Interessenten ab drei Jahren kam. Die Quote lag bei hervorragenden 60,0 Prozent. Selbst die Jüngeren waren noch mit Begeisterung dabei: Bei 2,08 Millionen Interessenten kam der "WM Club" in der werberelevanten Zielgruppe auf 58,7 Prozent.
    Für die Konkurrenz sah es am Sonntagabend erwartungsgemäß äußerst düster aus.
    A person who never made a mistake never tried anything new...

  5. #15
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981
    Der Bundesliga-Start lässt bei Sky die Werbeeinnahmen-Kasse klingeln

    "Die Bundesliga bleibt für Sky eine werbliche Goldgrube: Kurz vor Saisonstart ist der erste Spieltag beim Werbevermarkter Sky Media Network fast restlos ausgebucht, der Umsatz steigt um mehr als 50 Prozent. In der neuen Saison wird es zudem mehr Werbeplätze im Live-Bild geben.

    Für die Spieler hat die neue Saison in der ersten Bundesliga zwar noch gar nicht begonnen, bei Sky Media Network sorgt sie derweil schon jetzt für gute Stimmung. Denn der Werbevermarkter des deutschen Pay-TV-Anbieters Sky kann bereits drei Tage vorm offiziellen Start Erfolge vermelden. So sind die Werbeflächen für den ersten Spieltag beinahe restlos ausgebucht, wie Sky Media Network am Dienstag mitteilte.

    Bei den klassischen Flächen seien bereits 97 Prozent an den Werbekunden gebracht, bei den Sonderformen Countdown Split und Exklusiv-Werbeblock seien es sogar 100 Prozent. Damit verzeichnet der Werbevermarkter eine der höchsten Auslastungen zu einem Saisonauftakt. Im Vergleich zum Vorjahr kletterte der Umsatz um 53 Prozent in die Höhe. Dazu beigetragen haben laut Sky Media Network 82 Werbekunden, die ihre Engagement zur neuen Saison verlängert haben sowie bisher zwölf Neukunden.

    Dass Sky die Bundesliga-Vermarktung fest im Griff hat, hat sich schon zum Ende der vergangenen Saison gezeigt. Angesichts dieser Bilanzen hat das Unternehmen die bestehenden Werbeflächen umgebaut. Werbekunden sollen künftig mehr Platzierungen im Live-Bild durch Live-Frames zur Verfügung gestellt werden. Zudem will der Anbieter verstärkt auf Skyscraper und Werbecrawls in der Nachberichterstattung setzen.

    Zudem beginnt Sky Media Network nun auch mit der systematischen Vermarktung von Sky Go. Kunden sollen über den mobilen Dienst sowie auch bei Sky Anytime die Möglichkeit haben, ihre Produkte konzertiert über alle Verbreitungswege eines Umfelds zu inszenieren. Aktuell sind im Web-Angebot Presentings und Pre-Rolls buchbar, im Herbst soll dann auch die Platzierung von Werbung auch auf mobilen Endgeräten möglich sein.

    Auch im Umfeld der zweiten Bundesliga ist die neue Saison für den Werbevermarkter bisher gut gestartet. Allein beim Verkauf der Werbeflächen am ersten Spieltag konnte das Unternehmen 25 Prozent mehr Umsatz machen als im Vorjahr."
    A person who never made a mistake never tried anything new...

  6. #16
    Coolsat's Avatar
    Join Date
    May 2013
    Location
    In the middle of the city
    Posts
    981

    Re: HD_plus und sonstige Mediennews

    gefunden:

    "aus: digitalfernsehen.de

    Harter Kampf um TV-Rechte für Bundesliga ab 2017

    Wer bekommt die Bundesligarechte ab 2017? Neben dem öffentlich-rechtlichen Sender stehen zahlreiche weitere Interessenten in den Startlöchern. ARD-Sportkoordinator Balkausky kündigte eine große Schlacht um die Fußballrechte an.
    Harte Verhandlungen stehen an: Die Vergabe der Bundesligarechte für die Saison 2017/2018 könnte sich als harter Kampf erweisen. "Das wird die größte Schlacht, die man je erlebt hat", kündigte nun ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky im NDR-Magazin "Zapp" an. "Es wird so viele Marktteilnehmer geben wie noch nie, die sich für diese Rechte interessieren."
    Nach dem Verlust der TV-Rechte für die Olympischen Spiele sind die öffentlich-rechtlichen Sender umso mehr an den Rechten für den deutschen Fußball interessiert. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, soll die ARD rund 100 Millionen Euro in ihrem aktuellen Finanzkonzept dafür eingeplant haben. Bis 2017 hält die ARD momentan noch die Erstverwertungsrechte für die Zusammenfassung der Bundesliga im Free-TV.

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat sich derweil den Mega-Deal der britischen Premier League zum Vorbild genommen, der satte 6,9 Milliarden Euro einbrachte, und ein neues Konzept für die Rechte-Vergabe erarbeitet, das mehr Geld in die Kassen des deutschen Fußballs spülen soll. Mindestens eine Milliarde pro Saison sollen die Rechte einbringen. Der neue Medienvertrag liegt derzeit dem Bundeskartellamt zur Prüfung vor.

    ---------------------------------
    Hoffentlich gibt das nicht wieder so ein Desaster wie vor 10 Jahren mit Arena... "
    A person who never made a mistake never tried anything new...

Page 2 of 2 FirstFirst 12

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •